TRACE M4

TRACE M4 - Erweiterung auf 4-Kanäle

Das TRACE M4 integriert vier zusätzliche Pumpen und vier 3/2-Wege Ventile in die Fluidik, so dass vier Probenahmesonden parallel betrieben werden können.

Mittels der zusätzlichen Ventile wird dann die jeweils gewünschte Sonde ausgewählt. Durch diesen Zusatz wird ein spontaner Wechsel zwischen den vier Messsonden ohne Spülzeiten ermöglicht. Daraus resultiert eine höhere Messfrequenz als beim MultiTRACE.

Es wird deshalb vorwiegend bei mikrobiellen Kultivierungen in Parallelversuchen zur Medienoptimierung und Prozesskontrolle eingesetzt. Die zeitliche Abfolge und Anzahl der Messungen in dem jeweiligen Reaktor kann auf einfache Weise mittels einer integrierten Kalenderfunktion festgelegt werden.

Unabhängig von der Kultivierungsart (Batch, Fed-Batch, kontinuierliche Kultivierung) ist eine kontinuierliche Analyse mit dem TRACE M4 durchführbar. Aufgrund des strukturierten Aufbaus und des einfachen Bedienkonzepts kann die routinemäßige Analytik nach nur kurzer Einführung durchgeführt werden.

Mit Hilfe von vorkonfektionierten single-use Schlauchsets wird das System an den Bioreaktor angeschlossen. TRACE M4 verfügt über Pumpen und Ventile zur präzisen Ablaufsteuerung der Probenahme und Spülung des Systems, so dass ein sicherer Betrieb über längere Zeiträume gewährleistet ist. Das Gerät ist nahezu wartungsfrei und durch seine kleine Baugröße flexibel im Prozessumfeld platzierbar. Zum Anschluss an den Bioreaktor stehen dem Anwender die bewährten (single-use) Dialysesonden, Bypass-Module und Filtrationssonden der TRACE Analytics GmbH zur Verfügung.

TRACE M4 ist ein kompaktes und kostengünstiges Zusatzgerät zum TRACE C2 Control, das auf die Anforderungen für schnelle Fermentationsprozesse (mikrobielle Kultivierungen) ausgelegt ist. Es wird über die mitgelieferte PC-Software via Ethernet bedient.

Vorteile

  • Automatisiertes Monitoring von bis zu 4 Bioreaktoren
  • Zeitgenaue und sichere Messergebnisse ohne manuelle Eingriffe
  • Verbessertes Prozessverständnis durch online Analysen
  • Beschleunigung der Prozessentwicklung
  • Ersatz von Wochenend- und Nachtarbeit zur manuellen Probenahme

Eigenschaften

  • 4-Kanal Betrieb
  • Optimale Überwachung und Steuerung von Bioprozessen durch Online-Messung
  • Glukose und Laktat
  • Methanol oder Ethanol
  • Single-use Sensor und Fluidikelemente
  • Kompakte Bauweise
  • Stabile Biosensoren
  • Zellfreie Probenahme (Dialyse oder Filltration)
  • Für single-use und konventionelle Bioreaktoren geeignet
  • Die Reglerfunktion für das 4-fach Modul kann auf Anfrage bereitgestellt werden

Technische Daten

  • Ansteuerung über mitgelieferte PC Software
  • PC zur Ansteuerung: Betriebssystem Windows XP, Windows 7, 8, 10, Windows Server 2012 R2
  • Externe Spannungsversorgung: 100..120 / 220..240 V~; 50/60 Hz
  • Schnittstellen: Ethernet
  • Analogausgang 0..10 V, 0..20 mA; 4..20 mA
  • Abmessungen (in mm): 120 x 170 x 200 (B x H xT)
  • Gewicht: 2,0 kg
  • Umgebungsbedingungen:
    • Temperatur (15 - 35°C)
    • Feuchtigkeit (10 - 90%)
  • Messprinzip enzymatisch-amperometrisch
  • Messbereiche:
    • Glukose (0,1 bis 40 g/L)
    • Laktat (0,05 bis 5 g/L)
    • Methanol (0,5 bis 20 g/L)
    • Ethanol (1 bis 40 g/L)
  • Messfrequenzen (pro Reaktor):
    • 1-Kanal
      • Dialyse (maximal 30 Analysen pro Stunde = alle 2 Minuten)
      • Filtration (maximal 60 Analysen pro Stunde = alle 1 Minute)
    • 4-Kanal
      • Dialyse (maximal alle 8 Minuten)
      • Filtration (maximal alle 4 Minuten)
  • Messwertabweichung
    • Glukose (<1,5% bei 2 g/L)
    • Laktat (<1,5% bei 1 g/L)
    • Methanol (<5% bei 1 g/L)
    • Ethanol (<5% bei 2 g/L)
  • Standzeit der Sensoren 5000 Messungen oder 30 Tage
Besuchen Sie unsere FAQ Seite

Bedienungsanleitung

Bestellinformationen

Haben Sie Interesse an einem Produkt von uns?